Aktuelles

Hochheims verborgene Schätze gesucht!

Flohmärkte sind oft eine wahre Schatzgrube und erfreuen sich wachsender Beliebtheit. In einigen Gemeinden gibt es inzwischen Dorf- bzw. Hof-Flohmärkte. Dies wäre doch auch für Hochheim eine gute Idee, dachte sich eine Gruppe engagierter „Hochemmer“, die Spaß daran haben, Leben in „ihren Stadtteil“ zu bringen. Die Grundidee ist denkbar einfach: Jeder, der mitmachen möchte, meldet sich an und kann dann zum Termin auf dem eigenen Grundstück in Hof, Garten oder Garage seine Schätze feilbieten. Der Termin für den 1. Hochemmer Dorfflohmarkt ist für Sonntag, den 8.9.19 geplant. Die Veranstaltung soll von 9.00 bis 15.00 Uhr stattfinden. Die Teilnehmer sind aufgerufen, ihre Verkaufsstellen mit bunten Luftballons und Hinweisschildern kenntlich zu machen. Interessierte Mitstreiter werden gebeten, sich bis zum 23.07.2019 in der Ortsverwaltung Hochheim unter (0 62 41) 7 43 04 oder ov-hochheim@worms.de anzumelden. Die Schirmherrschaft über die Veranstaltung hat Ortsvorsteher Timo Horst übernommen.

 

Bebauungsplan im Hochheimer Mersch soll ertüchtigt werden

Der Bebauungsplan im Hochheimer Mersch soll ertüchtigt werden, um künftig die Siedlung in ihrem Charakter zu erhalten. Dazu hatte sich in Abstimmung mit Ortsvorsteher Timo Horst eine Initiative gegründet, die nun 80 Unterschriften für den Erhalt der Strukturen gesammelt hat. Insbesondere sollen Dachform, Höhe der Bebauung und weitere Aspekte besser geregelt werden. Hans Debus, der damals die Siedlung maßgeblich mitgeplant hatte, sieht nur so eine Möglichkeit den ursprünglichen Siedlungscharakter zu erhalten. Der Antrag wird in der kommenden Sitzung des Bauausschuss behandelt. Die Unterschriften für eine Änderung des Bebauungsplans konnte Hans Debus und Gudrun Schmidt-Schwalb gemeinsam mit Ortsvorsteher Timo Horst nun an den künftigen Oberbürgermeister der Stadt Worms Adolf Kessel übergeben. Dieser Versprach diesen Wunsch zu unterstützen.

Veranstaltungskalender Jul-Dez 2019

Veranstaltungskalender Jan-Jun 2019

Brückengeländer wiederhergestellt

Nachdem im vergangenen Jahr das Brückengeländer der Binger Straße durch einen Autounfall beschädigt wurde, wurde es heute von einer Fachfirma repariert. Bereits im September 2018 hatte SPD-Ortsbeiratsmitglied Jörg Köhnke nachgefragt, wann das Gelände repariert wird. Die Verwaltung antwortete, dass ein altes Geländer nach Abbruch des Nibelungencenters verwendet würde. Auf Nachfrage von Ortsvorsteher Timo Horst (SPD) Ende November wurde mitgeteilt, dass sich leider das Geländer vom Nibelungen Center nicht zum Wiedereinbau eignen würde. Eine Fachfirma sollte beauftragt werden, ein neues Geländer einzubauen. Aufgrund einer weiteren Anfrage von Horst Ende Januar konnte nun die Reparatur des Geländers erfolgen.