Aktuelles

Filmnacht der Hochheimer SPD im Pfrimmpark

Bereits im Vorfeld der Veranstaltung wurden die Mitglieder der Hochheimer SPD mehrfach auf die Filmnacht angesprochen. „Welcher Film kommt denn?“, war die häufigste Frage, berichtet SPD-Vorsitzende Maria Hilberg. In diesem Jahr konnte erstmals nicht abgestimmt werden. „Es gibt mittlerweile eine ganze Reihe von Hürden, die einer Abstimmung im Weg stehen.“, so Hilberg. Insbesondere die Verleihfirmen verlangen teilweise schon Geld, wenn ein Film nur in der Werbung oder bei der Abstimmung genannt wird.“

mehr lesen

Parkfest im Rahmen der 950 Jahr Feier

Im Rahmen der 950 Jahr-Feier der Stadtteile Hochheim und Pfiffligheim veranstalten die Ortsverwaltungen beider Ortsteile wieder ein Parkfest, wie anlässlich des Rheinhessenjubiläums. Das Parkfest findet am Samstag den 11.08.2018 ab 11:30 Uhr auf der großen Wiese ( Bolzplatz) im Pfrimmpark statt. Die beiden Ortsvorsteher Ernst-Dieter Neidig und Timo Horst haben ein buntes Programm zusammengestellt.

mehr lesen

Bürgerfest und Tag der offenen Tür

Bei einem großem Bürgerfest auf dem Gelände des Berufsbildungswerks Worms, Eckenbertstr.60 am Samstag, 19.05.2018 soll das Jubiläum würdig begangen werden. Ab 11 Uhr beginnt der Tag mit einer Feierstunde mit einem historischen Rückblick über die Geschichte von Hochheim. Unterstützt wird die Ortsverwaltung dabei vom Männergesangsverein, dem Posaunenchor Hochheim/Herrnsheim und Videobeiträgen des offenen Kanal Worms.  Außerdem werden Oberbürgermeister Michael Kissel und Staatssekretär Günter Kern als Vertreter des Landes Rheinland-Pfalz an den Feierlichkeiten teilnehmen. 

mehr lesen

Im Jahr 2018 feiert Hochheim 950 Jahre erstmalige urkundliche Erwähnung

Das Festjahr beginnt mit einem ökumenischen Festgottesdienst am kommenden Sonntag, den 25.02.2018 um 11 Uhr in der Hochheimer Bergkirche. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.Allerdings stellt sich die Frage, ob die Urkunde, in der das Jahr 1068 angegeben ist und die der Feierlichkeit zu Grunde liegt, gefälscht, abgeschrieben oder eine Kopie ist. Der Expertenkreis, den Horst und der Ortsbeirat eingesetzt hatte, bemühte sich etwas Licht in dieses Dunkel zu bringen. Der Dissertation von Dr. Andreas Urban Friedmann aus dem Jahr 1994 kann man entnehmen, dass diese Urkunde offensichtlich eine Fälschung ist, so Stadtarchivar Professor Dr. Gerald Bönnen - allerdings im mittelalterlichen Sinne. Damals wurden Urkunden häufig rückdatiert, um alte Besitzrechte nachträglich zu legitimieren oder was in diesem Fall wahrscheinlicher ist, um eine beschädigte oder verschwundene Urkunde zu ersetzen. So sei der Inhalt der Urkunde korrekt, weshalb die Vermutung nahe liegt, dass dieser von einer älteren Urkunde stammt.

mehr lesen

Einweihung der Gustav-Nonnenmacher-Stele

Nachdem im Jahr 2014 der ehemalige Sirenenplatz in Worms - Hochheim direkt an der Wirkungsstätte des Künstlers in Gustav-Nonnenmacher-Platz umbenannt wurde, hat nun auch die entsprechende Gedenktafel einen Standort auf dem Platz gefunden. Das Grünflächenamt hatte wegen der Platanen die Grünfläche verlängert und so einen würdiges Ensemble für die Stele mit der Gedenktafel von Gustav Nonnenmacher geschaffen. Nur durch eine private Spende sei die Stele und die Gedenktafel überhaupt erst möglich geworden, bedankte sich Ortsvorsteher Timo Horst bei Jörg und Ulrike Knies für die finanzielle Unterstützung. Auch der Leiter des Grünflächenamts Dieter Rauh erhielt Lob für die tolle Arbeit seiner Mitarbeiter und für die intensive Einbeziehung des Ortsbeirats bei der Planung.

mehr lesen